Smaracuja

Helsinki – Eine Stadt im Flow

By 24. August 2015 Travel

Flow-festival-helsinki-2015-wasmitb-flow

Ein altes Kraftwerk in Helsinki ist der hippste Festival-Ort dieses Sommers

Sie ist barfuß – wie immer. Fast andächtig steht sie da oben, ungeschminkt, in ihrer weißen, flatternden Bluse. Zärtlich umfasst sie das Mikrofon. Tausende Augen schauen sie an, warten. Die Ruhe vor dem Sturm. Sie wirft ihre roten Locken zurück und holt Luft. Der Zoom meiner Kamera ist am Anschlag.

Suvilahti heißt das alte, inzwischen stillgelegte Kraftwerk mit den zwei großen Gasometern, auf dem dieses Jahr das zwölfte Flow Festival läuft. Hier, mitten in Helsinki, haben die Veranstalter das Gelände ein ganzes Augustwochenende lang in einen Spielplatz für musik- und lebensverliebte Erwachsene verwandelt – überdimensionale Kreidetafeln, Discokugelkran und Face Juggle inklusive. Auf 9 Bühnen spielen mehr als 120 Künstler: Newcomer und Legenden, Hip Hop-Stars und Disco-Könige, Electro-Freaks und Pop-Ikonen. Die Flow-Macher haben sie alle zusammengebracht und dabei auf eine Mischung aus internationalen und finnischen Acts gesetzt.

Flow-festival-helsinki-2015-wasmitb

Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Gelände Deko 2  Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Fans 2  Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Gelände Deko 7

Und so feierten wir Major Lazer, groovten zu CHIC und Nile Rodgers, bestaunten Róisín Murphys Verkleidungskünste, die Lady Gaga vor Neid hätten erblassen lassen, beschworen zusammen mit den insgesamt eher enttäuschenden aber noch immer Discokugel tragenden Pet Shop Boys bei Go West unsere Kindheit herauf und fanden Future Islands mit Frontmann Sam Herring, der sich auf der Bühne völlig verausgabte, einfach nur unfassbar geil. Je später der Abend, desto tanzwütiger wurden wir – ob im blauen oder schwarzen Zelt, rund um die Ballonbühne, vor der Main Stage oder auf einer Wiese unter Bäumen, von denen uns Lichterketten entgegen funkelten.

Jetzt bloß nicht wackeln. Ohne Blitz wäre das fatal. Von links nach rechts und wieder zurück: Florence and the Machine nehmen Bühne und Publikum für sich ein wie ein Wirbelwind. Fieberhaft arbeite ich im Fotograben direkt vor der Bühne an der richtigen Belichtung, während sich hinter mir in der ersten Reihe dutzende Hände und Plakate zum Himmel recken. Gefühlt habe ich schon hundertmal abgedrückt. Und trotzdem zittert meine Hand am Auslöser noch immer vor Aufregung.

Flow-festival-helsinki-2015-wasmitb-dreamon

Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Food 2 Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Crowd

Mitten in Helsinki ist das Flow ein Ort für all jene, die dem Zelten im Schlamm und Ravioli aus der Dose irgendwie entwachsen sind. Musik, Kunst, Design und das wirklich grandiose Essen spielen dafür eine um so größere Rolle: Ob Sesame Chili Pork, Ceviche, gegrillter Halloumi und Falafel mit Safran, Tacos und Quesadillas, ein Korean BBQ Pork Burger oder sogar Sushi – über 30 lokale Restaurants, Bars und Cafés machen auf dem Kraftwerksgelände alles, nur kein Fast Food. Verkauft wird das aus kleinen Zelten und Foodtrucks heraus, vom Kaffeefahrrad oder aus dem Eiswagen.

Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Finnenmode 2

Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Gelände Deko 4  Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Kreidetafel  Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Disco-Kugel-Kran

Ab dem frühen Nachmittag tummeln sich die Festivalbesucher auf dem Kraftwerksgelände. Unter den Tausenden, die an diesem Wochenende zum Flow gekommen sind, scheinen vor allem viele Einheimische zu sein. Ein verdammt hübsches Völkchen sind sie, diese Finnen. Hatte ich bislang immer vor allem die Schweden für unverschämt gutaussehend gehalten, muss ich diesen elitären Kreis seit dem Flow wohl erweitern. Müsste ich ein „How to dress for Flow“ schreiben, würde das durch Berliner Augen wahrscheinlich etwa so aussehen: bunte Kleider, mit großen Mustern, wenig Schminke für die Augen, da die sowieso hinter einer möglichst extravaganten Sonnenbrille verschwinden, wahlweise auch Old school-Tattoos von Ankern, Rosen und Pin-Ups, und dazu auf jeden Fall ein Lippenstift in Knallfarben – voilà!

Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Finnenmode 5 Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Finnenmode 3

Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Gelände Deko 6

I need you“, ruft Florence zu uns herunter, „cause we’ve forgotten our choir.“ Vereinzelt hallen Jubelrufe über den Platz und von den Gasometern wider. „Regrets collect like old friends…“, setzt sie nun mit glasklarer Stimme an. Applaus brandet auf. „Here to relive your darkest moments…“ Die meisten im Publikum kennen den Song auswendig, singen schon jetzt mit. „I can see no way, I can see no way….and all of the ghouls come out to play.“ Ab hier tragen wir alle sie durch den Rest der Strophe. Gänsehaut. Spätestens als Florence singt „It’s hard to dance with the devil on your back, so shake him off“, laufen nicht nur mir Tränen über die Wangen.

Nach drei Liedern ist Schluss: Wir müssen den Fotograben verlassen. Traurig? Keine Spur. Dafür war das gerade viel zu intensiv, viel zu nah dran. Das Gefühl nehme ich mit, auch wenn nun ein paar Meter mehr zwischen Florence und mir liegen. Von weiter weg lässt es sich fast noch besser bestaunen, wie diese faszinierende Frau vor Energie nur so sprüht, von einer Bühnenseite zur anderen wirbelt. Wie sie um ihr Leben tanzt; wie sie all das in ihre Stimme, ihren Körper und in ihre Gesten legt, was ihre Texte mit unseren Köpfen machen. Von „Ship to wreck“ über ihre ganz eigene Version von „Sweet Nothing“, ganz ohne Calvin Harris-Touch bis zu „Spectrum“, bei dem Florence uns mit der Zeile „… and we will never be afraid again“ schon wieder die Tränen in die Augen treibt. Wie kann man bitte mit nur einer Zeile so ins Herz treffen?

Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Florence 2

Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Florence 4 Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Crowd 3

Bevor für dieses Jahr auf der Main Stage die Lichter ausgehen, hat Florence noch eine Bitte an uns: „I want you to take something off – take off your hats, take off your fear, take off anything you don’t need anymore.“ Und so klatschen wir uns zu den Lyrics von „Dog Days Are Over“ Richtung Refrain. Wir rennen auf der Stelle, lassen Schals, Jacken und Pullover im Rhythmus der Musik über den Köpfen kreisen – und mit jeder weiteren Zeile lassen wir mehr und mehr unserer Sorgen und Probleme hinter uns. Wie im Rausch feiern wir Florence, feiern die Musik, den finnischen Sommer, das Leben und ein bisschen auch uns selbst.

Dass es vorbei ist, wollen auch dann noch nicht glauben, als der letzte Ton verklungen ist. Und doch wissen wir in diesem Moment: Florence hat dem Flow gerade die Krone aufgesetzt – so, wie sich das für eine Königin gehört.

Flow-festival-helsinki-2015-wasmitb-dreamon-night

Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Gelände Überblick Nacht 2 Flow Festival Helsinki 2015 Niederwipper Gelände Überblick Nacht 3

Ihr wollt noch mehr Flow? Bitteschön! Auf Mit Vergnügen und Journelles schreiben Milena und Jessie von ihren Erlebnissen. 5 Gründe fürs Flow Festival von Thang gibts bei Electru, Can war für Dressed Like Machines mit dabei und Domi hat für i-ref eine Fotolovestory gebastelt. 

Mein Besuch in Helsinki war Teil einer Kooperation mit dem Flow Festival.

You Might Also Like

3 Comments

Leave a Reply