I Draw And Travel – Unterwegs mit dem iPad von Grover

Nach meinen Reisen sitze ich oft stundenlang da, durchsuche Fotos, gesammelte Schnipsel und Erinnerungen und füge sie digital zusammen zu bunten Collagen für meine „illustren Dinge“ oder „Roadtrip Diaries“ Blogposts. Ich bearbeite, illustriere, scanne, male mit dem Grafiktablett, schiebe rum, schneide aus, scanne, bearbeite neu, google, zeichne, scanne… bis ich irgendwann mit dem Ergebnis zufrieden bin. Oft habe ich mich gefragt, ob das nicht auch gleich während der Reise viel schneller und schöner ginge?

Schon lange hatte ich dafür auf das iPad Pro mit dem dazugehörigen Stift ein Auge geworfen – aber würde ich es wirklich so oft benutzen, dass sich der Kauf von über 800€ lohnt?

Dann kam ein neuer Service ins Spiel: Bei Grover kann man nämlich eben genau solche Geräte wie das iPad oder Objektive, Dronen und e-Kickroller monatsweise mieten. Deren Idee: Unsere Technologien werden inzwischen so schnell erneuert, dass Geräte immer schneller ausgedient haben. Und wo landen dann die Alten? Richtig: auf einem riesen Haufen Elektroschrott. Zum Anderen braucht man viele Geräte ja auch nur für eine spezielle Aufgabe, Job oder Urlaubsreise. Meine GoPro zum Beispiel kommt eigentlich nur alle Jubeljahre beim Wassersport zum Einsatz und liegt die meiste Zeit in Berlin nur rum. Ehe ich sie mehr als fünf mal benutzt habe, ist schon wieder ein neues Modell draußen.

iPad mieten mit Grover Test illustration Geräte

Grover frug mich, ob ich nicht Lust hätte eines ihrer Geräte mal für drei Monate zu mieten und den Dienst auszuprobieren. Ihr könnt euch denken, was ich mir dann ausgesucht hab.

Für Rund 30€ Monatsmiete bekommt man ein iPad (je nach Länge der Miete, vergünstigt sich der Preis). Man kann das Gerät für einen, drei, sechs oder 12 Monate mieten und dabei auch beliebig verlängern. Nach einem kurzen automatischen Schufatest (bei der ersten Miete) kann es auch schon losgehen und 2 Tage später ist das Schätzchen bei mir und konnte ausprobiert werden. Durch meine Freundin Carmi aka Superniceletters hatte ich schon viel gutes von der App ProCreate gehört und über Skillshare* habe ich mir dann das ein oder andere Tutorial reingezogen.

Und was soll ich sagen? Es war Liebe auf den ersten Blick! Ich konnte mich ziemlich schnell an den Apple Pen gewöhnen, die einzelnen Funktionen der App sind ziemlich einfach und die ersten Schritte wurden immer größer.

Es macht so viel Spaß auf em iPad zu zeichnen, Collagen zu machen, kleine Animationen zu erstellen. Über die drei Monate sind nicht nur Illustrationen für Blogposts und den Relaunch entstanden, sondern auch iPhone Wallpaper, ein Doodle-Kalender und jede menge Doodles auf Fotos für Instagram. Das iPad begleitete mich mit nach Südafrika und hat auf folgenden Reisen ziemlich schnell auch gleich mein ganzes Macbook ersetzt. Vor allem im Zug und im Flugzeug ließ es sich ideal darauf arbeiten. Auch Zuhause hat sich mein Workflow verbessert: Das iPad erlaubt es mir alles direkt am Bildschirm herumzuschieben, zu kopieren, einzufügen, drüberzumalen, auszublenden und das ganz ohne am Schreibtisch festzusitzen.

iPad mieten mit Grover und mit Procreate auf Fotos malen
iPad mieten Grover

Was ihr zum Zeichnen auf dem iPad benötigt:

iPad & Zubehör:
Apple iPad 9,7″ oder 11″ via Grover
Apple Pen 1. oder 2. Generation, gibt es auch bei Grover
Rabattcode: Mit TRYGROVER bekommt ihr 50% Rabatt auf die erste Monatsmiete

Apps:
Procreate
Paper
Adobe Sketch

Tutorials:
Youtube:
„Draw with me, how I use Procreate“
Skillshare:
„Intro to Procreate: Illustrating on the iPad Pro“*

Fazit

Die Miete eines Geräts über Grover ist auf jeden Fall eine gute Alternative zum Kauf. Man ist nicht gleich hunderte Euro auf einmal los und zahlt nur für die Zeit in der man das Gerät auch benötigt. Man kann erstmal in Ruhe ausprobieren, was man wirklich braucht, muss sich nicht direkt festlegen und – sollte man das Gerät doch länger als ein paar Monate behalten – bekommt man auch die Option das Gerät anschließend vergünstigt zu kaufen. So sammelt sich weniger Elektroschrott Zuhause und auf unseren Deponien an und das ist auch noch gut für unsere Umwelt. Ich habe meine Miete schlussendlich noch 2 Mal verlängert.

Diese Woche gibt es übrigens bei Grover noch jede Menge Geburtstagsangebote, die ihr zusätzlich zum Rabattcode TRYGROVER nutzen könnt.


Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Kooperation zwischen Grover und mir. Ich würde euch diesen Dienst aber nicht empfehlen, würde ich ihn nicht wirklich richtig gut und sinnvoll finden.


*Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um einen Affiliate Link. Hierbei erhalte ich eine Provision, falls du ein Probeabo bei Skillshare abschließt.

Nina

Designerin, Illustratorin, Fotografin und Flummiweltmeisterin. Mehr Infos über mich und den Blog gibt es hier

Das könnte auch was für dich sein

  1. Antworten

    Lu

    23. Juli 2019

    Hallo liebe Nina!
    Wow, vielen Dank für die Empfehlung! Das Konzept ist ja großartig, ich freu mich total über die Entdeckung. Das wäre für mich für den Sommer mit einer GoPro für meine Reisen spannend.
    Deine Doodles sehen wir immer toll aus! 🙂
    Liebe Grüße
    Lu

  2. Antworten

    Ben

    19. August 2019

    Hei Nina,

    ich habe bei Grover meine Nintendo Switch gemietet, da ich mir nicht sicher war, ob ich die überhaupt regelmäßig nutze. Da ich sie aber soooo gerne mal ausprobieren wollte, habe ich mir gedacht, dass da Grover eine sehr gute Alternative zum Barkauf ist. Ich finde das Modell von Grover ziemlich cool, da man flexibel in der Mietlaufzeit ist und immer wieder die neusten Technologien haben kann. Cooler Bericht von dir 🙂 Grüße Ben

Hinterlasse einen Kommentar