Smaracuja

Auf eine sprichwörtliche Nachtwanderung in Stade

By 21. Oktober 2014 Travel

Nachtwanderung Stade blau machen

 

Es ist 20Uhr an einem Oktoberabend, es ist bereits dunkel um diese Zeit und ich stehe unter dem Licht einer Straßenlaterne irgendwo im Hafen der beschaulichen Hansestadt Stade. Ich treffe mich mit Luise Meyer zum Blau machen und weiß nicht so recht was mich erwartet. Ich habe ein zwiegespaltenes Verhältnis zu Stadtführungen. Sie schaffen einen gern gesehenen Überblick, sind aber meist dröge und irgendwie im falschen Tempo. Ich werfe meine Zigarettenkippe auf den Asphalt und höre Schritte. Eine Frau in altmodischem Gewand und blauer Haube nähert sich. Luise Meyer betreibt mit ihrem Mann eine Blaufärberei im Stade des 18. Jahrhunderts und sie wird mich heute Nacht durch ihre Heimat führen. Ein kurzer prüfender Blick und eine darauf folgende Warnung, ich solle vorsichtig sein so ganz ohne Haube herumzulaufen – nicht dass man mich noch ins Frauenhaus brächte. Daran würde man schließlich die unverheirateten Damen erkennen, die noch nicht unter der Haube sind. Schließlich machen wir uns auf den Weg und mit jedem Schritt lerne ich nicht nur etwas über die Winkel und Gassen von Stade, sondern auch über die Herkunft von Sprichwörtern.

 

 

Stade bei Nacht

smaracuja-stade-1 Stade Tour bei Nacht

 

Für einen Moment habe ich das Gefühl ich bin Teil eines nur für mich inszinierten Theaterstücks mit einer riesigen echten Kulisse, doch es dauert kaum 5 Minuten und ich bin voll und ganz gut 250 Jahre in der Zeit zurück versetzt. Ich sehe vor meinem inneren Augen die Frauen im Hafenbecken beim schmutzige Wäsche waschen, wenn ein Auto uns passiert höre ich in mir drin das Getrappel der Pferdekutschen und ich rieche den Gestank, wenn Luise berichtet, dass die Einwohner der Bäckergasse bald die Sau rauslassen.

Ich lerne dass Frau Meyers Schwägerin noch ordentlich etwas auf dem Kerbholz hat, wer kürzlich den Löffel abgegeben hat und was die Stinkreichen von den Steinreichen unterscheidet. Die Blaufärberin und ich tauchen ein in die Nacht und irgendwo verliere ich mich mit ihr in den Gassen, die ich später noch ein wenig alleine bewandern würde, vielleicht würde ich ja an diesem Abend noch unter die Haube kommen.

 

smaracuja-stade-5

 

Stadtführungen in Stade mit Luise Meyer dauern ca. eine Stunde und sind für 7€ pro Person über Stade Tourismus buchbar.

 

Meine Reise ins Alte Land am Elbstrom ist Teil der #meinniedersachsen Kooperation des Reiseblogger Kollektivs und dem Reiseland Niedersachsen.

You Might Also Like

4 Comments

Leave a Reply